RANGERS mit neuem Abteilungspräsidenten

28 Okt 2016 - 10:13

Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung der American Football Abteilung des VfL Bückeburg statt. Die beidem wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung waren die Wahl eines neuen Abteilungspräsidenten und der Ausblick auf die Saison 2017. Zuvor wurde jedoch, wie bei so solchen Versammlungen üblich ein Rückblick auf das vergangene Jahr geboten. Alle Verantwortlichen hatten nichts Überraschendes zu berichten, verlief die Saison 2016 doch im Großen und Ganzen problemlos. Die Neugewinnung von Mitgliedern konnte weiter fortgesetzt werden, so dass die Abteilung zur Zeit 93 Mitglieder hat, 2015 noch 75 Mitglieder. Finanziell lebte man nicht auf großen Fuß, investierte wurde jedoch bewusst in die Zukunft. Ein neuer Platzmakierer mit Farbe und ein Downmarker mit Kette waren bei den Heimspielen schon eine optische Bereicherung für die Besucher. Sportlich ging es behutsam weiter Berg auf. Die Herren konnten den mittleren Tabellenplatz erreichen und nach Jahren der Abstinenz konnte wieder eine Jugendmannschaft an den Start gehen. In beiden Mannschaften soll es nach den Angaben der Headcoaches 2017 weitere Verbesserungen geben.
Wahlen standen eigentlich nicht an, aber nach dem Helge Hiddensen aus gesundheitlichen Gründen Anfang des Jahres vom Amt des Abteilungspräsidenten zurücktreten musste, übernahm Heino Röwer kommissarisch das Amt. Das sollte nun wieder geändert werden. Mathias Huck hatte sich im Vorfeld bereit erklärt den Posten zu übernehmen und wurde dann auch einstimmig von der Versammlung gewählt.
Einen größeren Umfang nahm dann noch der Ausblick auf das Jahr 2017 in Anspruch. Die RANGERS wurden 1992 gegründet, und werden daher nächstes Jahr ihr 25jähriges Jubiläum feiern. Im Rahmen des Jubiläums sind mehrere Highlights geplant. Um die Spannung hoch zu halten, sollen die Einzelheiten erst im laufe des Jahres mitgeteilt werden.

News